Das Vaterland des grimmigen Volkes - Thrán

Nach unten

Das Vaterland des grimmigen Volkes - Thrán

Beitrag von Admin am Di Jan 02, 2018 10:45 am







Hinter den stürmischen Küsten und weiten, kalten Tundren erfreuen sich die tierischen Bewohner dieses Landes an fruchtbare Wälder und finden Schutz in den schneebedeckten Gebirgsketten. Kristallklares Wasser fließt in den sich weit erstreckten Flüssen und sorgt stets in den Dörfern besonders für tragreiche Ernte.











Ein wahrlich herrlicher Anblick, ein Segen der Götter,- so möchte man meinen. Doch herrscht nur selten in den Ländereien ein angenehmes Klima. Die  ewige Kälte gigantischen Schneeberge, wahrscheinlich am Rand der Welt, erstreckt sich besonders in den Herbst,- und Wintermonaten über das gesamte Land. Dörfer, welche nahe an den Gebirgsketten liegen aufgrund ihrer Tätigkeit als Minenarbeiter, sind Jahr für Jahr gezwungen genug Gold zu verdienen um ihre Familien in diesen Zeiten zu ernähren, war man kein begabter Jäger oder Händler.


Doch ein Nord lässt es sich niemals nehmen als Abenteurer durch das Tal zu wandern, Geschichte zu schreiben oder welche zu entdecken. Durch viele schreckliche Jahre des Krieges oder durch die Hand der Götter und Daedra verbirgt Thrán viele Geheimnisse in den geheimen Gräber alter Nord oder von Menschen erschaffenen Höhlen um dort etwas zu verstecken, was nicht für jedes Auge bestimmt sein sollte.




Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 02.01.18

Benutzerprofil anzeigen http://rebirthinquisition.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Das Vaterland des grimmigen Volkes - Thrán

Beitrag von Admin am Mo Apr 09, 2018 10:43 pm













Thrán besteht aus sieben Fürstentümer. Jedes von einem einflussreichen und entschlossenen Jarl regiert.

Fürstentum Falkenbruch
Derzeitiger Jarl; Tjelvar Haldorson, Vater von Skadi
Wappen; Ein Falke, die Flügel ausgebreitet





Hoch auf einem Hügel inmitten der weiten Lande präsentieren sich die Mauern von Klingenburg, der Hauptstadt des Fürstentums. Umgeben von vielen Farmer- Siedlungen erfreuen sich die Bewohner an der häufig präsenten Sonne. Der Mittelpunkt von Thrán ist einer der wichtigsten Handelsposten. Besonders werden hier Handwerksberufe ausgeführt. Der Jarl regiert mit eiserner Faust, aber handelt stets für das Wohl seines Volkes.
Zudem steht dort der größte Talos- Schrein.








Fürstentum Rift
Derzeitiger Jarl; Fryssa - Die Unerschrockene
Wappen; Ein roter Fuchs




Umgeben von herbstlichen Wäldern und natürlichen heißen Quellen, an der Grenze von Thrán zu den anderen Reichen erstreckt sich Rift über den Osten hinaus. Statt Grün erfreuen sich Reisende an den verschiedensten Rot und Orange. Geht die Sonne unter, glänzen die Bäume an den prächtigen Bäumen. Dort herrschen ungewöhnlich angenehme Temperaturen.
Hauptstadt des Fürstentums ist Rifton,- die Heimat der Diebesgilde. Trotz ihrer Schönheit und ihrer Beliebtheit für Paare ist diese Stadt in den Jahren zu einem gefährlichen Pflaster geworden. Hierbei sind in diesen Zeiten die Diebe ungewöhnlicherweise das kleinste Problem. Weil Rifton ein wichtiger Handelsposten für Schiffe ist, lockt dies kriminelles Gesindel an. Als einfacher Händler oder Fischer hat man es hier schwer. Täglich müssen sich die Bewohner mit dem Ärger auseinandersetzen.
Dies sind die Gründe, weshalb sich Jarl Fryssa aus den derzeitigen Konflikt aus den anderen Fürstentümern raushält. Die einstige Abenteuerin und Schildschwester kämpft unerschütterlich gegen die Feinde in ihrem Reich an. Dies bedeutet aber nicht, das sie nicht ebenfalls ein Auge auf den Thron hat.









Fürstentum Bärenfels
Derzeitiger Jarl; Ongrand Torvarnsen
Wappen; Ein brüllender Schwarzbär



Dringt man weiter in den Norden hinein, wird einem Fremden die Macht des kalten Winters umso mehr bewusst. Die eisigen Berge bescheren frostige Stürme und Schneelawinen waren vor allem in den Wintermonaten zu erwarten. Dies ist nicht nur die Heimat der Bären, sondern auch des wohl grimmigsten Stammes in Thrán.






Viele Dörfer verteilen sich in den Bergen. Am Fuße dessen hausiert der hart arbeitende Jarl in einer eisigen Festung in der Hauptstadt Frosthügel. Niemand von ihnen scheut sich vor schwerer Arbeit. Dort leben die meisten Minenarbeiter. Ein zäher Haufen.






Fürstentum Wolfstann
Derzeitiger Jarl; Thongen Grau- Mähne, der im Augenblick älteste Jarl
Wappen; Ein silberner Wolf



Geschützt von Nebelwäldern und umgeben von Felsketten haben die Grau - Mähnen Vorfahren einst die Festungen südwestlich von Thrán errichtet. Hölzerne,- und Steinmauern schützen die naheliegenden Dörfern. Wolfstann ist das beliebteste Angriffsziel ihrer Feinde, denn am Tage wenn sich der Nebel zurückzieht, ist das Fürstentum sehr leicht angreifbar, weshalb sich die Dorfbewohner es sich zur Aufgabe machen aus den Dörfern Festungen zu bauen. Ihre Liebe zur Heimat verbietet es ihnen umzusiedeln. Es ist wohl auch der Stolz in einem Fürstentum zu leben in dem einst ein berüchtigter Krieger lebte, der erste Jarl Wolfstanns.








Fürstentum Pyke
Derzeitiger Jarl; Skorkmar Sturmbezwinger
Wappen; Weißer Wal





Nordwestlich an den Felsküsten Thráns werden die Kleinstädte von den tapferen Krieger der Hauptstadt Kalthafen beschützt. Ein beliebter Reiseziel. Nicht nur, das die Täle angenehme Trampelpfade hatten (abgesehen von den üblichen Gefahren in den Ländern), sondern die Stadt ist für ihre Vielfältigkeit bekannt. Dort leben die talentiertesten Schneider und Freiwillige genießen dort die beste Ausbildung in der Armee. Jarl Skorkmar, derzeit der jüngste Herrscher, scheut keine Kosten und Mühen um seine Stadt weiter aufblühen zu lassen und hilft noch so jeden kleinen Farmer. Begabte Musiker suchen dort die Bardenakademie auf um ihre Fähigkeiten zu verbessern. Der Hafen bietet den größten Handelskontor des Landes. Es gibt wohl kaum etwas womit dort nicht gehandelt wird. Besonders die Bewohner der Hauptstadt genießen einen angenehmen Lebenstil.
Kalthafen besitzt zudem die schönste Festung, allerdings verbirgt sich in den Katakomben viele dunkle Geheimnisse der Vorfahren.
Der Jarl ist in Thrán ein beliebter Mann, den man gerne auf den Thron sehen würde.








Fürstentum Hjerim
Derzeitiger Jarl; Harald der Gnadenlose, nachdem Hemmrgeir Weißhorn durch einen Hinterhalt von Skadi getötet wurde.
Wappen: Widderkopf

Harald


Hemmrgreir



Nordsüdlich von Thrán, bevor es in die eisige, unendliche Tundren geht, steht die eiserne Hauptstadt Winterfell. Neben Bärenfels herrschen dort starke Minusgrade. Für Neuankömmlinge eine unerträgliche Kälte. Dort hört es niemals auf zu schneien. Regiert von einem Jarlm welcher an Grausamkeit und Gier kaum zu überbieten war, kämpft derzeit gegen Jarl Tjelvar um dessen Reichtum.
Reisende kommen eher selten in die Stadt. Abgesehen von der Kälte herrschen dort schreckliche Umstände, war man ein Elf. Die einstigen Kriegen verursachen noch heute Konflikte zwischen den heimischen Elfen und den Nord. In den dunklen Gassen der Steinviertel vertrieben, versuchen die Elfen dort mit harter Arbeit zu überleben. Zwar gibt es einige Nord die diesen Rassissmus nit gutheißen, ihre Angst vor ihrem Jarl ist jedoch großer.









Insel Tarth - Die Königsinsel
(Wird oft in den Büchern auch als Dracheninsel bezeichnet)
Großkönig Asbjold Silberhand regiert derzeit über Thrán

Überquert man die eisigen Buchten und ist die dichte Nebelbank bezwungen, erreicht man die große Königsinsel, weit über den Norden von Bärenfels thront der Großkönig. Ein geduldiger und weiser Mann, welcher bereits zu viele Schlachten geschlagen hat. Müde von den Jahren seiner Regierung sieht er betrübt zu seinen Ländereien.
Viele Geschichten über Drachen erzählt man sich in Thrán, wobei die letzten angeblich auf dieser Insel lebten. Die Festung ist ein leicht angreifbares Ziel für gute Seeräuber, weshalb der Großkönig die Mauern regelmäßig warten lässt.










Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 02.01.18

Benutzerprofil anzeigen http://rebirthinquisition.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten